Readspeaker Menü

Logo Sportwissenschaft
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Sportwissenschaft
Seidelstraße 20
07749 Jena

Tel.: (03641) 945700
Fax: (03641) 945702

E-Mail:
Thumb1
Thumb2
Thumb3
Thumb4
<< || >>

Das Institut für Sportwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine seit 1929 bestehende Lehr- und Forschungseinrichtung, die heute insbesondere für Qualität in Forschung und Lehre steht.


Studieren


Das Studium am Institut für Sportwissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena zeichnet sich durch eine ausgewogene Kombination aus wissenschaftlicher Fundierung und gleichzeitiger Orientierung an der zukünftigen berufspraktischen Tätigkeit aus. Es können die folgenden Abschlüsse erworben werden:
Wisschschaft-und-Forschung

Forschen


Die Forschung am Institut für Sportwissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena deckt alle wesentlichen Kernbereiche der Sportwissenschaften ab und orientiert sich an führenden wissenschaftlichen Methoden und Standards. Das Forschungsprofil zeichnet sich dabei durch eine klare Orientierung auf den inhaltlichen Schwerpunkt "Gesundheit" aus.



Lehramt für Regelschule und Gymnasien im Fach Sport:

Das Lehramtsstudium liefert Ihnen die wissenschaftliche, motorisch-sportliche und sportdidaktische Befähigung für die Erteilung von Unterricht im Fach Sport. In den Modulen erwerben Sie die nötigen Kompetenzen, um Ihre Ausbildung im Vorbereitungsdienst der Lehrerausbildung (Referendariat) fortzusetzen.

Bachelor - Sportwissenschaft:

Dieser anwendungsbezogene Studiengang der Sportwissenschaften qualifiziert Sie für ein weites Spektrum von Tätigkeiten im Bereich des Sports und dessen Umfeld. Er bildet auch die Grundlage für die weiterführenden Master-Studiengänge.

Bachelor - Sportmanagement:

Durch seine Kombination aus dem Kernfach Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Sportmanagement und einem Wahl-Ergänzungsfach bereitet Sie dieser Studiengang anwendungsbezogen und praxisorientiert auf die vielfältigen Tätigkeiten im Bereich des Sportmanagements vor. Auch dieser Studiengang bildet die Grundlage für weiterführende Master-Studiengänge.

Master - Sportwissenschaft:

Durch seine Kombination aus Praxis- und Forschungsorientierung stellt dieser Studiengang eine sehr gute Vorbereitung auf verschiedenartige wissenschaftsgestützte Berufstätigkeiten dar. Durch die fachwissenschaftliche Ausrichtung bildet er auch die Basis für weiterführende Qualifikationen innerhalb oder außerhalb der Hochschule.

Master of Business Administration - Sportmanagement:

Dieser berufsbegleitende Studiengang bietet konzentriert wichtige Grundlagen in betriebswirtschaftlichen Kernfächern und vertieft diese in den relevanten Fächern des Sportmanagements sowie in Lehrveranstaltungen, die den Sport mit anderen Bereichen des Dienstleistungssektors verbinden. Sie werden so zielgerichtet auf eine Führungstätigkeit in den vielfältigen Bereichen des Sportmanagements vorbereitet.

Bewegungswissenschaft:

Mit seiner naturwissenschaftlichen Ausrichtung vertritt dieser Lehrstuhl die Fächer Biomechanik und Bewegungswissenschaften. Die Schwerpunkte der Forschung liegen insbesondere in der Analyse und der Optimierung sportlicher Bewegungsabläufe.

Sportpädagogik und Sportdidaktik:

In seinen Themen bearbeitet der Lehrstuhl Fragen und Problemen der Bildung und Erziehung im, durch und zum Sport. Dabei steht nicht nur der Schulsport im Vordergrund. Es werden darüber hinaus auch der Vereins- und Freizeitsport sowie der Leistungssport thematisiert. Im Bereich Didaktik werden die Aspekte der Bildung und Erziehung mit der Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens verknüpft.

Sportpsychologie und Sportmotorik:

Der Lehrstuhl erforscht, wie sich Menschen im Sport verhalten und wie sie ihn erleben. Die Untersuchungen beziehen sich auf motivationale Aspekte im Breiten-, Leistungs- und Behindertensport. Insbesondere das Thema der Inklusion nimmt dabei einen besonderen Stellenwert bei der Forschung ein. Im Bereich der Sportmotorik stehen die motorischen Fähigkeiten im Zentrum.

Sportökonomie und Gesundheitsökonomie:

Der Lehrstuhl vertritt die wirtschafts- und gesundheitswissenschaftlichen Themenfelder Sportökonomie, Sportmanagement, Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement in Forschung und Lehre. Schwerpunktmäßig befasst er sich mit Vereins-, Verbands- und Qualitätsmanagement im Sport, strategischen Entscheidungen, der Verknüpfung von Sport und Gesundheit sowie Fragen zum Doping.

Sportmedizin und Gesundheitsförderung:

Die Sportmedizin ist ein medizinisches Fach in Theorie und Praxis. Menschenangemessenheit und Wissenschaftlichkeit im Umgang mit Hilfe suchenden Menschen sind ihre Grundaufgaben. Sportmedizin verfügt über naturwissenschaftlich-medizinische Methoden, die für den Sport und die Gesundheitsförderung von großem Nutzen sind. Ziel der Sportmedizin ist es, gesunde und kranke Menschen in ihrem gesundheitlichen Handeln gerecht zu werden. Dabei steht die wissenschaftliche und medizinische Anleitung zu Bewegung, Übung, Training und Sport im Mittelpunkt. Der Lehrstuhl für Sportmedizin und Gesundheitsförderung legt größten Wert auf die Verschränkung von Forschung und Lehre sowie Theorie und Praxis. Beispiele dafür sind: Clincal Exercise Physiology - Pain, Perzeption & Inflammation - Exercise Immunology.

Trainingswissenschaft:

Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit Prozessen der Anpassung des menschlichen Körpers durch Übung, Training und Wettkampf sowie deren Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit des Menschen. Im Bereich der Bewegungslehre stehen trainingsmethodische Überlegungen zu Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit im Vordergrund.