Readspeaker Menü

Studienangebote des Lehrstuhls

Bachelor of Arts (Sportmanagement)

Der Bachelor of Arts (Sportmanagement) ist ein grundständiger universitärer Studiengang. Er besteht aus einen Kernfach im Umfang von 120 Leistungspunkten und einem Ergänzungsfach im Umfang von 60 Leistungspunkte. Die Regelstudienzeit beträgt drei Jahre.

Studienvoraussetzungen

allgemeine (oder fachgebundene) Hochschulreife
sportärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung gemäß § 61 Abs. 2 Satz 2 ThürHG
bestandene Eignungsprüfung für ein sportwissenschaftliches Studium

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Konzeption des Studiums

Das Studium im Kernfach Sportwissenschaft, Studienrichtung Sportmanagement ist anwendungsbezogen ausgerichtet. Grundlegend ist in der Kernfachausbildung eine theoretisch fundierte Einführung in einen interdisziplinären Fächerkanon aus den naturwissenschaftlich-medizinischen und den sozialwissenschaftlichen Bereichen der Sportwissenschaft. Einen besonders ausgeprägten Raum im gesamten Studiengang nehmen die Lehrveranstaltungen zum Sportmanagement und der Sportökonomie ein. Arbeits- und forschungsmethodische Schlüsselqualifikationen werden in speziellen Veranstaltungen sowie integriert in die Lehre unterschiedlicher Fachgebiete vermittelt. Neben theoretisch orientiertem Unterricht bietet das Studium vielfältige Möglichkeiten praktischer Erfahrung. Hierzu gehören Module mit sport- und bewegungspraktischen sowie forschungspraktischen Einheiten und das Berufspraktikum. Das Studium qualifiziert zu beruflichen Tätigkeiten, die sich speziell durch Kombination mit dem Ergänzungsfach ergeben. Darüber hinaus eröffnet es eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung in einem Master-Studiengang sportwissenschaftlicher und sportmanagementspezifischer Ausrichtung.

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie unter:

www.sportmanagement.uni-jena.de/Bachelor


Master of Business Administration (MBA) (Sportmanagement)

Der Master of Business Administration (Sportmanagement) ist ein berufsbegleitender universitärer Studiengang. Das MBA-Programm umfasst insgesamt 240 Präsenzstunden. Die Blockveranstaltungen werden an 12 Wochenenden jeweils von Freitag bis Sonntag angeboten. Die Regelstudienzeit beträgt zwei Jahre.

Studienvoraussetzungen

Hochschulabschluss mit mindestens 180 Kreditpunkten (ECTS)
mindestens zwei Jahre Berufserfahrung
bestandenes Auswahlverfahren

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Konzeption des Studiums

Der MBA-Studiengang Sportmanagement bietet konzentriert wichtige Grundlagen in betriebswirtschaftlichen Kernfächern wie Marketing, Personalwesen, Rechnungswesen, Finanzierung und Investitionsrechnung und vertieft diese in den relevanten Fächern des Sportmanagements sowie in Lehrveranstaltungen, die den Sport mit anderen Bereichen des Dienstleistungssektors verbinden. Namhafte Referenten aus der Praxis und renommierte Dozenten aus der Wissenschaft übernehmen die ihrem Fachgebiet entsprechenden Module. Im Rahmen von Fallstudien, Transfertagen und Kaminabenden wird direkt die Anwendung der Theorie in der Praxis vermittelt. So werden in Fallstudien und Transfertagen aktuelle Probleme aus der Praxis aufgegriffen und gemeinsam Lösungen entwickelt. Zu Kaminabenden werden regelmäßig Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Sportorganisationen eingeladen, die in lockerer Runde Rede und Antwort stehen. Darüber hinaus werden in einem Projektmodul die im Studium erworbenen Kenntnisse im eigenen beruflichen Alltag angewandt und vertieft.

Detaillierte Informationen zum MBA Sportmanagement finden Sie unter:

www.mba-sportmanagement.com


Bachelor of Arts (Sportwissenschaft)

Der Bachelor of Arts (Sportwissenschaft) ist ein grundständiger universitärer Studiengang und umfasst eine Gesamtleistung von 180 Leistungspunkten (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Die Regelstudienzeit beträgt drei Jahre.

Studienvoraussetzungen

allgemeine (oder fachgebundene) Hochschulreife
sportärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung gemäß § 61 Abs. 2 Satz 2 ThürHG
bestandene Eignungsprüfung für ein sportwissenschaftliches Studium

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Konzeption des Studiums

Der Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft ist ein anwendungsbezogener sportwissenschaftlicher Studiengang. Ziel des Studiengangs ist die Qualifizierung für ein weites Spektrum von Tätigkeiten im Bereich des Sports und dessen Umfeld.
Grundlegend ist eine theoretisch fundierte und praktisch ausgerichtete Ausbildung in einem vielfältigen Angebot von Sportarten (Angewandte Sportwissenschaft) und die Einführung in
einen interdisziplinären Fächerkanon aus dem naturwissenschaftlich-medizinischen und dem sozial-verhaltenswissenschaftlichen sowie ökonomischen Bereich.
In speziell ausgerichteten Veranstaltungen sowie integriert in andere Veranstaltungen des Studiums werden allgemeine und fachspezifische Schlüsselqualifikationen angelegt bzw. weiter ausgeprägt.
Neben theoretisch orientiertem Unterricht bietet das Studium vielfältige Möglichkeiten für praktische Erfahrungen.
Die im Bachelor-Studium erworbenen grundlegenden Kenntnisse im trainingswissenschaftlichen, pädagogischen, sportmedizinischen, bewegungswissenschaftlichen, psychomotorischen und ökonomischen Sektor eröffnen vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Insbesondere befähigt der o.g. Abschluss zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung in einem Master-Studiengang.
Auf dem Gebieten von Prävention und Rehabilitation, des Fitnessports, des Leistungssports und des Breitensports (incl. Seniorensports) werden erste Qualifikationsstufen erreicht und erworben bzw. sind Grundlage der Fortführung/ Anerkennung durch die Fachverbände (Lizenzen).

 

Master of Arts (Sportwissenschaft)

Der Master of Arts (Sportwissenschaft) ist ein grundständiger universitärer Studiengang und umfasst eine Gesamtleistung von 120 Leistungspunkten (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Die Regelstudienzeit beträgt zwei Jahre.

Studienvoraussetzungen

erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem sportwissenschaftlichen Studiengang entsprechend eines Bachelor-Abschluss im Umfang von 180 Leistungspunkten

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Konzeption des Studiums

Ziel dieses Master-Studiums ist es, die Studierenden auf forschungsorientierte und wissenschaftsgestützte Berufstätigkeiten vorzubereiten bzw. mit der fachwissenschaftlichen Ausbildung die Basis für weiterführende Qualifikationen innerhalb oder außerhalb der Hochschule zu legen.
Die Studierenden erwerben vertiefte Kenntnisse der Fachtheorie, Methodologie und Methodik der sportwissenschaftlichen Teilgebiete (Angewandte Sportwissenschaft, Trainingswissenschaft, Bewegungswissenschaft, Sportmedizin, Sportpsychologie und -motorik, Sportökonomie, Sportpädagogik) sowie deren Integrationsbereiche.
Nach erfolgreichem Studienabschluss verfügen die Studierenden über die fachlichen und überfachlichen Schlüsselqualifikationen (u. a. soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Wissenschaftsdarstellung, Projektorganisation), die für ein forschungsorientiertes und wissenschaftsgestütztes Berufsfeld erforderlich sind. Sie sind befähigt, fachspezifische Forschungskonzepte auszuarbeiten und umzusetzen. Dabei zeigen sie, dass sie fähig sind, wissenschaftliche Erkenntnisse kritisch einzuordnen, interdisziplinär zu denken und verantwortlich zu handeln sowie komplexe sportwissenschaftliche Fragestellungen auch disziplinübergreifend zu analysieren, Befunde zu interpretieren und Lösungen zu erarbeiten.

 

Lehramt (Jenaer Modell) (Sportwissenschaft)

Das Lehramtsstudium (Sportwissenschaft) ist ein grundständiger universitärer Studiengang. Im Studiengang für das Lehramt an Gymnasienwerden insgesamt 300 Leistungspunkte (LP) (ETCS) erworben. Die Regelstudienzeit beträgt fünf Jahre.

Studienvoraussetzungen

allgemeine (oder fachgebundene) Hochschulreife
sportärztlichen Tauglichkeitszeugnisses
bestandene Eignungsprüfung für ein sportwissenschaftliches Studium
In der Regel ist mit Studienbeginn auch ein Eingangspraktikum im Umfang von 320 Stunden nachzuweisen.

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Konzeption des Studiums

Ziel des Studiums ist die wissenschaftliche, motorisch-sportliche und sportdidaktische Befähigung für die Erteilung von Unterricht im Fach Sport. In den Modulen werden die wissenschaftliche Kompetenzen erworben, die den Kandidaten befähigen, seine Ausbildung im Vorbereitungsdienst der Lehrerausbildung (zweite Phase) fortzusetzen.