Readspeaker Menü

Eignungsfeststellung

Die Bewerbung für die Studiengänge/-fächer des Instituts für Sportwissenschaft (Lehramt, Bachelor 180 und 120) setzt eine bestandene Eignungsprüfung voraus (Informationen zur Bewerbung finden Sie unter: www.uni-jena.de/Bewerbung.html).

Das Institut für Sportwissenschaft der FSU Jena erkennt alle bestandenen Eignungsprüfungen sportwissenschaftlicher Hochschuleinrichtungen Deutschlands an.
Bitte beachten Sie, dass die Eignungsprüfungen anderer Hochschuleinrichtungen nur 18 Monate gültig sind (siehe auch Eignungsprüfungsordnung §10)
Die Bewerbung erfolgt in diesem Fall mit beglaubigter Kopie der bestandenen Sporteignungsprüfung direkt im Studierenden-Service-Zentrum der FSU Jena.

Für die Sporteignungsprüfung aus dem Jahre 2016 wird ein ärztliches Gutachten benötigt (nicht älter als 3 Monate, siehe Formularblatt 4- aerztliches Attest über die gesundheitliche Eignung).

Die Eignungsprüfung 2017 wird am Institut für Sportwissenschaft, Seidelstraße 20, 07749 Jena durchgeführt:

Wie es sich in Jena studiert, erfahren Sie in unserem neuen Imagefilm

Termin: 30. Juni 2017 ab 07.30 Uhr

Anmeldeschluss: 01. Juni 2017 (Eingang Poststempel)

Downloads:


Die Eignung ist in folgenden Sportarten nachzuweisen:

Bachelor 180- und Lehramtsstudiengänge Sportwissenschaft:

Gerätturnen (Grundsportart), Leichtathletik (Grundsportart), ein Mannschaftsspiel (wahlweise Basketball, Fußball, Handball oder Volleyball) und ein Rückschlagspiel (wahlweise Badminton, Tennis oder Tischtennis), Ausdauerlauf.


Bachelor 120 Sportmanagement:

Eine Grundsportart (Gerätturnen oder Leichtathletik), ein Mannschafts- oder Rückschlagspiel, Ausdauerlauf.


Videos zur Demonstration der Leistungsanforderungen in den einzelnen Disziplinen finden Sie hier:


  • Gerätturnen
  • Mannschaftsspiel
  • Rückschlagspiel


Die Anmeldung zur Eignungsprüfung ist zu richten an:

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Sportwissenschaft
Frau Sabine Sorge
Seidelstraße 20
D - 07749 Jena

Sekretariat:
Telefon: 03641 / 9 - 45 620
Mail:



Befreiung von der Eignungsprüfung für Leistungssportler

In Umsetzung der "Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung sich bewerbender bzw. bereits studierender SpitzensportlerInnen" vom 17.06.2007 gilt für den dort unter § 3 (1) genannten Personenkreis in Anwendung des § 4 (5) Folgendes bzgl. der Eignungsprüfung: Laut § 12 der Eignungsprüfungsordnung vom 18.04.2012 können SpitzensportlerInnen im Sinne der o.a. Kooperationsvereinbarung von der Eignungsprüfung befreit werden. Dazu gilt folgender Ablauf:

  • der OSP Thüringen bzw. der Verein (bei Mannschaftssportarten 1. und 2. Bundesliga) senden die individuelle Anfrage mit einer entsprechenden Bestätigung des Kaderstatus an die FSU Jena (ISW/ Dr. Wick, Wöllnitzer Str. 42, 07749 Jena)

  • Dr. Wick versendet nach Durchsicht eine Bestätigung zur Befreiung von der Eignungsprüfung, die der Bewerber dann seinen Unterlagen beilegen kann.



Ergebnisse der Eignungsfeststellung 2017