Einfluss von Bandagen auf Sprunggelenksstabilität

Projektdaten

Titel: Einfluss von Bandagen auf Sprunggelenksstabilität
Laufzeit: März 2018 - Dezember 2018
Förderinstitution: BSN Medical
Projektleiter/in: Prof. Dr. Astrid Zech
Projektmitarbeiter: Dr. Daniel Hamacher, Karsten Hollander, Anna Lina Rahlf, Cornelius John, Andreas Stotz
Projektpartner:

Projektbeschreibung

Die Verstauchung des Sprunggelenks ist die häufigste Verletzung der unteren Extremitäten bei jungen Erwachsenen. Je nach Schweregrad des Traumas erleidet die betroffene Person funktionelle Einschränkungen und muss ihre sportliche Aktivität vorübergehend einschränken oder einstellen. In manchen Fällen entwickelt sich eine chronische Instabilität des Sprunggelenks und das Risiko für erneute Verletzungen ist erhöht. In der Praxis werden oft Sprunggelenksbandagen zur Verletzungsprävention und Rehabilitation von Personen mit instabilem Sprunggelenk verwendet. Welche Mechanismen dem verletzungspräventiven Effekt von Sprunggelenksbandagen zugrunde liegen ist noch unklar. Ziel der Studie ist die Untersuchung des Einflusses von Sprunggelenksbandagen auf die Balancekontrolle und Laufkinematik bei Erwachsenen mit unilateraler Sprunggelenksinstabilität.

 

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang